Sie sind hier:  » 

DRK-Ortsverein blickt auf erfolgreiches Jahr

2800 Arbeitsstunden wurden geleistet / Ehemalige Sozialleiterin Ursel Hauser geehrt

Der Ortsverein Waiblingen des Deutschen Roten Kreuzes zog auf der Mitgliederversammlung ein positives Resümee. „Das Jahr ist überaus erfolgreich gewesen. So soll es auch künftig weitergehen“, fasst Christiane Dürr, Vorsitzende des Ortsvereins und Erste Bürgermeisterin der Stadt Waiblingen, zusammen.

Pia Jungbauer ist Pressereferentin


Lediglich zwei Wechsel ergaben die Vorstandswahlen für die nächsten vier Jahre: Neue Pressereferentin ist Pia Jungbauer, das Amt der Sozialleiterin übernimmt Heide Hofmann. Ursel Hauser, ihre Vorgängerin, wurde in der Versammlung nach langjähriger Tätigkeit in der Sozialarbeit nicht nur gebührend verabschiedet, sondern auch zum Ehrenmitglied des Ortsvereins ernannt. Sina Löhle, die ihr Amt als Bereitschaftsleiterin nach vier Jahren nun an Carsten Magunia übergibt, blickt auf sehr arbeitsintensive Tage zurück: Die Anzahl der geleisteten Sanitätsdienste seien mit mehr als 140 kleineren sowie 14 größeren Einsätzen nochmals gestiegen und die 2800 geleisteten Arbeitsstunden seien ein absoluter Rekord. Die Einsatzgruppe Bereitschaft (EGB) wurde 13-mal alarmiert. Schwerpunkt war wie in den Vorjahren auch die sanitätsdienstliche Absicherung im Brandfall sowie die Betreuung der Betroffenen, beispielsweise beim Großbrand im Industriegebiet Eisental im Mai. Auch der Bereich „Helfer vor Ort“ (HvO) wurde ausgebaut und in Waiblingen und Korb insgesamt 179-mal alarmiert. Sämtliche Helfer vor Ort konnten dank Spenden mit einem AED (Automatisierter Externer Defibrillator) ausgestattet werden.

Weniger Blutspender

Rund 400 Teilnehmer erwarben in 22 Schulungen Erste-Hilfe-Kenntnisse. Allerdings ging die Zahl der Blutspender zurück: Konnten 2017 noch 900 Konserven gezählt werden, waren es im aktuellen Jahr nur noch 712. Unter dem Motto „Aus dem Sessel, fertig, los!“ war die Sozialarbeit unterwegs: 14 geschulte Übungsleiterinnen sowie drei in Ausbildung betreuen 34 Gesundheitsangebote von Yoga über Wassergymnastik bis hin zur speziellen Männersportgruppe und auch die DRK-Seniorengruppe
erfreut sich großer Beliebtheit.

Eine Jugendrotkreuzgruppe

Was den DRK-Ortsverein Waiblingen im neuen Jahr erwartet, beantwortet die Vorsitzende Christiane Dürr folgendermaßen: „Es gibt weiterhin viel zu tun!“ Der Ortsverein Waiblingen müsse zukunftsfähig
aufgestellt sein und es auch bleiben. Neben dem Aufbau einer Jugendrotkreuzgruppe stehe daher die Erweiterung des bestehenden Rotkreuz-Hauses im Eisental an, sagte sie.

28. Dezember 2018 10:50 Uhr. Alter: 181 Tage