Sie sind hier: Bereitschaft » 

Katastrophenschutzübung 2014

Am 22.03.2014 nahm die SEG-E „Unteres Remstal“  an der Katastrophenschutzübung der Einsatzeinheit 1 des Rems-Murr Kreises teil.

Durch ein schweres Unwetter im Rems-Murr Kreis wurden mehrere Personen im Wald bei Eselhalden verletzt. Diese Personen mussten zuerst durch eine Rettungshundestaffel gefunden werden. Die Transportgruppe der Einsatzeinheit führte darauf hin die Erstversorgung durch und transportierte anschließend die Verletzten in die durch die SEG-E „Unteres Remstal“ aufgebaute Behandlungsstelle. Hier wurden die neun aufgefundenen Verletzten mit erweiterten Maßnahmen versorgt. Hierbei waren einfache Schnittwunden bis zum Schädelhirntrauma zu versorgen. Da der örtliche Rettungsdienst in anderen Einsätzen auf Grund des Unwetters gebunden war, mussten die Verletzten so lange, bis die sogenannte Überlandhilfe aus den Nachbarlandkreisen eintraf, weiterversorgt und betreut werden.
Allen beteiligten Einsatzkräften wurde einiges abverlangt: einerseits bei der anstrengenden Rettung der Patienten aus dem Wald, anderseits bei der langen Versorgungs- und Betreuungsphase innerhalb der Behandlungsstelle.
Die Übung lief ruhig und geordnet ab und es konnten keine größeren Mängel im Ablauf festgestellt werden.

21. April 2014 12:01 Uhr. Alter: 5 Jahre