Sie sind hier: Bereitschaft » 

SEG-E übt Retten unter erschwerten Bedingungen

Am Samstag 12. Mai besuchte die SEG-E (Schnelleinsatzgruppe Erstversorgung) das Technische Hilfswerk Ludwigsburg, um die Möglichkeiten der Menschenrettung aus unwegsamen Gelände intensiv zu üben. Zu Beginn stand eine Selbsterprobung: Abseilen von einem 8 h hohen Übungsturm. Hierbei konnten die Teilnehmer ein Gefühl für die Höhe, sowie Vertrauen in die Ausrüstung bekommen. Da neben der Höhe auch die Tiefe von Bedeutung ist, wurden in den anschließenden Übungen Personen aus Schächten und Tiefen gerettet. Zur Verfügung stand dazu die Ausstattung des Gerätewagens Sanitätsdienst, wie z.B. das Spineboad oder die Schleifkorbtrage - eben das Material, auf welches die SEG-E im Einsatzfall direkt zugreifen kann. Für einen Blick über den Tellerrand konnten zudem einige Rettungstechniken des THWs unter fachmännischer Anleitung ausprobiert werden. Abgerundet wurde der Besuch durch eine kleine gemeinsame Übung zur Versorgung und Rettung zweier Personen aus einem eingestürzten Haus. Allen Beteiligen wurde in der 10 stündigen Fortbildung viel abverlangt, doch es war ein lehrreicher und interessanter Tag, der mit kameradschaftlichem Grillen gemütlich zu Ende ging.

12. Mai 2012 20:00 Uhr. Alter: 7 Jahre